Zielgruppe

Indikation
Unsere Angebote richten sich an normal begabte, verhaltensauffällige Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 7 und 15 Jahren, die kurz- bis mittelfristig auf professionelle Schulung und Betreuung angewiesen sind.

Beschreibung der Zielgruppe
Wir nehmen Kinder mit verschiedensten Schwierigkeiten und Symptomen von auffälligen Verhalten auf, so zum Beispiel: Lern- und Konzentrationsstörungen, Verwahrlosung, Delinquenz- und Suchtgefährdung, aggressives und autoaggressives Verhalten, Depressionen, Angstzustände usw.

Aufnahmekriterien
Im Regelfall nehmen wir Kinder der Unter- und Mittelstufe auf, der Eintritt in die Oberstufe ist nur in Ausnahmefällen und nach besonderer Vereinbarung möglich. Die Kinder oder Jugendlichen verfügen über eine durchschnittliche Intelligenz und müssen von ihren Anlagen und Fähigkeiten her nach dem kantonalen Lehrplan unterrichtet werden können. Die Anmeldung erfolgt in der Regel über eine Behörde (z.B. Jugendsekretariat, Jugend- und Familienberatung) oder die Schulpflege einer Gemeinde, welche auch die Finanzierung vorgängig klären und garantieren. Dieser Anmeldung geht meist eine psychologische Abklärung voraus. Eine Sonderschulverfügung ist erforderlich.

Ausschluss
Kinder und Jugendliche mit einer Suchtmittelabhängigkeit, schweren Persönlichkeitsstörungen, die eine institutionsinterne psychiatrische bzw. psychotherapeutische Behandlung benötigen, oder Kinder und Jugendliche mit einer geistigen Behinderung können bei uns keine Aufnahme finden.

rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide