Beratungs- & Unterstützungsangebote


1. Wen beraten wir?
Wir bieten folgende Beratungen an:
Elterncoaching: hauptsächlich für Eltern von Kindern und Jugendlichen, die aktuell in der Wohnschule platziert sind.
Nachbetreuungscoaching: für Jugendliche, die nach dem Austritt aus unserer Berufswahlklasse eine Lehre beginnen.
Coaching von Schulleitungen, Schulbehörden und Lehrpersonen in Regelschulen mit ISR

2. Bei welchen Problemen können wir Sie unterstützen und beraten?
Coaching von Jugendlichen während ihrer Ausbildung/Lehre
Unterstützen und Beraten von Eltern in Erziehungsfragen und Konfliktsituationen
Coaching von Führungspersonen in belastenden und herausfordernden Situationen
Optimieren von Zusammenarbeit, Organisation und Koordination in Teams
Fachberatung in didaktischen und methodischen Fragen
Unterstützung in Konfliktsituationen
Beratung und Unterstützung in konzeptionellen und strategischen Fragen

3. Wer macht bei uns Beratungen?
Wir haben ein Fachteam von zurzeit sieben Beraterinnen und Beratern, das sich aus Personen der Geschäftsleitung, des Internats und der Schule interdisziplinär zusammensetzt.

4. Wie gehen wir methodisch vor?
In Kürze sieht das etwa folgendermassen aus:
Nach erfolgter Anfrage kommt es zu einem Erstgespräch, das zur genauen Auftragsklärung dient. Ziele, Wünsche, Vorstellungen und auch Ressourcen der Auftraggeber werden sorgfältig geklärt. Unser Beratungsmodell, die Haltung und das Prozedere werden vorgestellt, und es wird geprüft, ob dies den Erwartungen der Auftraggeber entspricht. Wird man sich einig, wird eine detaillierte vertragliche Vereinbarung inklusive Kosten und Offerte erstellt. Dann beginnt das eigentliche Coaching mit der Sammlung von Informationen und Daten, sowie dem Herausarbeiten der prioritären Ziele der Auftraggeber. In der Folge werden Lösungen gesucht und mögliche Veränderungsprozesse gemeinsam erarbeitet. Eine Zwischenevaluation dient dazu, sich zu vergewissern, dass man sich auf dem richtigen Lösungsweg befindet. Die positiven Veränderungen und Fortschritte, die sich aus den Lösungen ergeben werden stabilisiert und zum Schluss wird der Beratungsprozess gemeinsam evaluiert.

5. Welche Haltung haben wir als Beraterinnen und Berater?
Wir arbeiten mit der lösungorientierten Methode, die sich an die Arbeit von Steve de Shazer und Kim Insoo Berg orientiert (Brief Therapy Center, Milwaukee Modell). Das beinhaltet folgende Grundprinzipien:
Prämisse: alle Beteiligten sind an einer positiven Veränderung interessiert! Das bedeutet unter anderem:
Lösungen statt Probleme: wir konzentrieren uns auf Ziele, Wünsche, Vorstellungen und Ausnahmen (sie verweisen auf Lösungen in Problemsituationen), anstatt auf Probleme und deren Entstehung (wir schauen auf das was da ist und nicht darauf was fehlt).
Positive Veränderungen von komplexen Situationen geschehen in kleinen Schritten, auf denen sukzessive aufgebaut werden kann.
Das konkrete Handeln in kleinen Schritten verdrängt das theoretisch umfassende Verstehenwollen.
Der Klient ist der Experte für die Lösung seiner Probleme. Wir sind die Experten für den Lösungsprozess.
Wir arbeiten positive Unterschiede und Veränderungen heraus, machen sie bewusst und verstärken sie. Gemeinsam finden wir heraus, was bereits funktioniert, analysieren die Gründe, weshalb etwas funktioniert und versuchen Strategien zu erarbeiten, diese Erfolge zu wiederholen auszubauen und zu verankern.
Das Entdecken und Fördern der persönlichen Kompetenzen und Ressourcen der Klienten steht im Mittelpunkt.

6. Was kostet es?
150.-/Coachingstunde inkl. Wegpauschale, exklusiv Vor-und Nachbereitungskosten, Dokumentenstudium u.a. (Berechnung nach Aufwand). Vor Beginn des Coachings wird eine verbindliche Offerte erstellt.

7. An wen können Sie sich wenden?
Frau Irene Baumann, Schulleiterin; irene.baumann@wohnschule.ch. Tel. 044 866 31 11
Herr Claude Scherrer, Geschäftsleiter: claude.scherrer@wohnschule.ch Tel. 044 866 31 17

Freienstein, Oktober 2015

rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide